Kabelloses Laden im Hotel, auf Reisen und im Restaurant

Laden im Restaurant oder Hotel –, das geht schon jetzt, wie eine berühmte Kette für Kaffeegetränke, die insbesondere bei jungen Menschen beliebt ist, beweist. Doch was auch die grüne Frau mit Krone nicht anbietet, sind Stationen zum drahtlosen Aufladen. Einfach den Laptop oder das Handy auf den Tisch gelegt, und der Akku wird wie durch Zauberhand aufgeladen. Die Technologie hierfür ist schon heute vorhanden, und heute stellen wir Ihnen einige Lösungen und Anwendungsfälle vor, die den Besuch im nächsten Restaurant oder Hotel garantiert angenehmer gestalten. 

Wer in die Ferien verreist und sich insbesondere auf Geschäftsreise befindet oder auch im Urlaub nicht auf mobile Geräte verzichten möchte, verwendet mittlerweile einen nicht unerheblichen Anteil des Koffervolumens für die notwendigen Gerätschaften und Kabel. Zu Hause wurden diese mühsam zusammengesucht, um abends nicht vor leer gesaugten Smartphones oder Tablets sitzen zu müssen. Die Hoffnung der Reisenden, sich dieser Thematik endlich nicht mehr annehmen zu müssen, wird dort Realität, wo Restaurants oder Hotels Ihren Gästen kontaktlose Energieübertragungs-Systeme in der Lobby, an den Tischen oder in den Zimmern zur Verfügung stellen. Doch auch dort, wo dies bisher nicht der Fall ist, können Reisende sich selbst Abhilfe verschaffen: beispielsweise durch den leichten Travel Charger von andi, den Universal Charger oder auch die praktische Powerbank für unterwegs. Vorbei sind die Zeiten, wo man unter Hoteltische kriechen muss oder die Bedienung herbeiwinkt, um nach der nächsten Steckdose zu fragen.

 

 

 

Der Anblick von Kabeln widerspricht dem Konzept einer drahtlosen Gegenwart und Zukunft. Sie wirken sowohl in den eigenen als auch in auswärtigen Wohn- und Schlafzimmer nicht nur störend, sondern sorgen zudem für erschwerte Reinigungs-Bedingungen. Wäre es nicht einfacher, wenn wir die Möbel direkt als kabellosen Energielieferanten für unsere mobilen Geräte verwenden könnten?

Schon heute existieren verschiedene Systeme und Lösungen, die sich flexibel in beinahe sämtliche Möbelstücke integrieren lassen. Der Umbau lässt sich sogar selbst erledigen: Alles, was man hierfür benötigt, ist eine Stichsäge und etwa 15 Minuten freie Zeit – um sich dann Tag für Tag überflüssige Minuten auf der Suche nach Steckdosen und Ladegeräten einzusparen. Unterschieden werden können hierbei drei Lösungsansätze:

  • Möbel mit integrierte Ladestation ab Werk
  • Nachrüstkits für Möbel jeder Art
  • Mobile Lösungen, die nicht fest installiert werden müssen.

 

IKEA beispielsweise wagt bereits jetzt den Schritt zu digitalen Möbeln und ist damit einen Schritt weiter als die meisten Konkurrenten. Doch nicht jedem sagen die Designs des schwedischen Möbelspezialisten zu. Was also liegt näher, als Ihren persönlichen Geschmack mit drahtloser Freiheit zu verbinden? Hierfür bieten sich Lösungen der zweiten Variante an, bei der bestehende Möbel um drahtlose Ladefunktionen erweitert werden.

 

Umbau eines Tisches mit drahtlose Ladetechnologie

 

Wem auch diese Lösungen aus Zeit- oder Komfortmangel nicht zusagen, oder wer es gerne flexibel halten möchte, kann für kleines Geld fertige Lösungen kaufen, die flexibel sowohl im eigenen Heim als auch auf Reisen oder eben im Restaurant zum Einsatz kommen können. Hierfür bietet andi mehrere Lösungen an, wovon Sie sich gerne auf unseren Seiten überzeugen können. Wenn Sie mehr zu den Möglichkeiten digitaler Möbel und derer Anwendungsgebiete erfahren möchten, besuchen Sie bitte die zahlreichen Beispiele auf www.tecflower.com Wir freuen uns auf Sie!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.